Aus Liebe zum Wald
Alternativtext

Bürgerstiftung Kelkheim

Bundesland
  • Hessen
Themen
  • Umwelt- und Naturschutz
Aufwand
1
2
3
4
5

Bewertung: 3 von 5

Zielgruppe
  • Anwohner*innen
Ansprechpartner:innen

Dr. Hildegard Bonczkowitz

info@buergerstiftung-kelkheim.de

Projektidee

Angesichts großer Schadflächen in Kelkheimer Wäldern entstand die Idee, die Aufforstung durch Übernahme der Kosten zu fördern und zu beschleunigen. Die Stadt Kelkheim würde bei Schadflächen in städtischem Wald auf eine Naturverjüngung warten oder erst in einigen Jahren aufforsten. In Gesprächen mit dem Forstamt klärten wir, welche Kosten pro Hektar Aufforstungsfläche zu erwarten sind und für welche Fläche im Besitz der Stadt Kelkheim wir die "Kostenpatenschaft" übernehmen können. In einer Vereinbarung mit der Stadt Kelkheim legten wir fest, dass die Stadt als Besitzerin der uns vom Forstamt zugewiesenen Waldfläche die Aufforstung zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Auftrag gibt und dabei die Auftragnehmer anweist, Rechnungen darüber an die Bürgerstiftung ausszustellen, damit kein Geld von der Bürgerstiftung an die Stadt fließt. Die Auswahl der Baumsetzlinge trifft grundsätzlich das Forstamt.
In der Annahme, dass viele Personen in Kelkheim die Aufforstung unterstützen wollen, warben wir so erfolgreich um Spenden für die Aufforstung, dass wir die Zielfläche erweitern konnten.

Projektbeschreibung

Mai 2021: Projektbeschluss im Vorstand der Stiftung und Gespräche mit dem Forstamt über eine geeignete Fläche: 0,5 ha in einer definierten Waldgemarkung wurden vereinbart.

Juni 2021: Werbung für das Projekt auf Homepage, facebook und in Presseartikeln über eine Aktion mit Hinweisschildern zu "unserem" Wald, die wir am nächsten Wanderparkplatz und am Waldstück selbst anbrachten.

Juli 2021: Vereinbarungmit der Stadt Kelkheim zur Aufforstung dieses Waldstücks abgeschlossen.
August 2021 Vereinbarung mit dem Forstamt über weitere 0,2 ha an anderer Stelle und Ergänzungsvereinbarung darüber mit der Stadt Kelkheim

Oktober 2021: (geplant) Bestellung von Baumsetzlingen durch das Forstamt und Bepflanzung  der 0,5 ha durch beauftragte Fachfirmen. Bei den 0,2 ha wird die Waldjugend beim Pflanzen mitarbeiten.

Ziel: 0,7 ha Wald neu bepflanzt bis Nov. 2021 durch Spenden aus der Bürgerschaft und unter Mitwirkung der Jugend beim Pflanzen.

Finanzierung

Organisation: Absprache mit Forstamt und Stadt über 2 Flächen (0,5 und 0,2 ha), deren Aufforstungskosten wir übernehmen.
Absprache mit Waldjugend Kelkheim über Pflanzhilfe bei den 0,2 ha.

Kosten: Schätzung 14 000 Euro für 0,7 ha. Durch intensive Spendenwerbung haben wir diesen Berag bereits eingeworben.

Aufwand

Aufwand zeitlich: Es fanden zahlreiche Gespräche des ehrenamtlichen Vorstands mit dem Forstamt, der Stadt, der Waldjugend und Pressevertreter:innen statt. Erstellung der Werbemaßnahmen: Homepage, facebook, Newsletter, Pressegespräche; Gestaltung, Bestellung und Aufstellung von Hinweisschildern. Zeitlicher Aufwand nicht dokumentiert, geschätzt bisher mindestens 20 Stunden, bis Projektende mind. 50 Stunden.

Aufwand personell: Nur die ehrenamtlichen Vorstände.
 

Erfolgsfaktoren und Herausforderungen

Erfolgsfaktoren: Gutes Einvernehmen mit dem Forstamt und der Forstabteilung der Stadt. Vertrauen der Bevölkerung in die seriöse Arbeit der Bürgerstiftung.

Herausforderungen: Erkennen der notwendigen Schritte und Maßnahmen für eine rechtssichere Abwicklung des Projekts. Erfolgreiche Spendenwerbung.