Projekt "Eselsohr"
Alternativtext

Bürgerstiftung Köln

Bundesland
  • Nordrhein-Westfalen
Themen
  • Heimatpflege
  • Kunst und Kultur
Aufwand
1
2
3
4
5

Bewertung: 3 von 5

Zielgruppe
  • Anwohner*innen

Projektidee

Wer findet das nicht schade: Daheim füllen bereits gelesene Bücher mehr oder weniger nutzlos die Regale, dabei könnten sie anderen Menschen noch viel Freude bereiten. Die Bürgerstiftung Köln setzt auf die Idee des Büchertausches und hat deshalb das Projekt Eselsohr ins Leben gerufen.

Projektbeschreibung

Bereits gelesene Bücher können in eigens im gesamten Kölner Stadtgebiet aufgestellten wetterfesten Bücherschränken eingestellt werden. Im Gegenzug können sich vorbeikommende Leser und Leserinnen aus dem Regal wieder ein „neues“ Buch mitnehmen. Auch nur reinstellen oder nur rausnehmen ist durchaus erlaubt.

Die Bürgerstiftung Köln kümmert sich dabei um die Genehmigung zur Aufstellung. Örtliche Stadtteilinitiativen, Bürgervereine, Schulen, Privatpersonen etc. übernehmen anschließend die Patenschaft für den Bücherschrank in der Nachbarschaft.

Finanzierung

Der Preis eines Schrankes richtet sich nach Größe und Ausstattung und beträgt derzeit inklusive der Kosten der Aufstellung zwischen 5.000,- und 9.500,- Euro.
Die Finanzierung erfolgt über interessierte Anwohnerinitiativen, stadtteilbezogene öffentliche Mittel und Spenden ansässiger Unternehmen.

In Ausnahmefällen springt die Bürgerstiftung Köln für Deckungslücken oder notwendige Reparaturen ein.

Aufwand

Ein ehrenamtliches Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung Köln übernimmt die Kommunikation mit interessierte Anwohnerinitiativen, Schrankbauer und Genehmigungsbehörden. Der genaue Aufwand hängt entsprechend von der konkreten Anfrage ab. Hinzu kommt die regelmäßige Kommunikation mit den Schrankpat*innen (etwa bei anfallenden Reparaturen oder auch zum jährlichen Pat*innen-Treffen).

Erfolgsfaktoren und Herausforderungen

Im Jahr 2010 wurde der erste öffentliche Bücherschrank im Rahmen des „Projekts Eselsohr“ am Goltsteinforum in Bayenthal aufgestellt. Inzwischen gibt es 24 weitere dieser bei kleinen und großen Bücherwürmern überaus beliebten Stadtmöbel. Sie stehen quer verteilt über das gesamte Stadtgebiet.

Herausfordernd kann schon einmal der Behörden-Dschungel und lange Bearbeitungszeiten hier sein. In eher seltenen Fällen gibt es Problemlagen rund um die Finanzierung des Bücherschrankes.

Weitere Informationen und Musterdokumente