© Foto: Bernd Kasper/pixelio

Projektsammlung zum Thema Demokratieförderung

Hier finden Sie eine Zusammenstellung aktueller Demokratieprojekte.

Demokratieprojekte

Gegen Politikverdrossenheit geht die Bürgerstiftung Wiesloch neue Wege: Das Projekt „Du bist Demokratie!“ möchte Jugendliche mit Politik zum Anfassen für demokratische Beteiligungsprozesse begeistern. In angeleiteten Planspielen an Schulen lernen die Schülerinnen und Schüler Gemeinwesen von Grund auf demokratisch zu organisieren, bei eigenen Projekten können sie anschließend die gelernten Prinzipien umsetzen.

Eine Auszeichnung des Präventionsrats der Stadt Göttingen und der Bürgerstiftung Göttingen

Mit dem Göttinger Zivilcouragepreis werden Menschen ausgezeichnet, die sich mutig gegen Unrecht und Gewalt in Göttingen engagiert haben. Der Preis wird seit 2013 jährlich im November in einer öffentlichen Veranstaltung verliehen.

Der 10-köpfigen Jury gehören der Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Göttingen sowie Vertreter der Stadt Göttingen, der Polizeidirektion Göttingen, des Präventionsvereins und der mitfinanzierenden Organisationen/Unternehmen an. Der Gesamtetat beträgt ca. 9.000 Euro.

Vorteile für die Bürgerstiftung Göttingen

  • Die Bürgerstiftung wird als zivilgesellschaftlicher Partner geschätzt. Es entsteht eine gute Zusammenarbeit mit kommunalen Stellen und kommunalen Unternehmen.

  • Ca. 20 Persönlichkeiten sind als Jurymitglied und/oder Laudator/ Laudatorin in die feierliche Preisverleihung eingebunden

  • Lokalpresse berichtet ausführlich

  • Freunde und Förderer der Bürgerstiftung Göttingen werden persönlich zur Preisverleihung eingeladen

Mit dem Erfurter SpendenParlament lädt die BürgerStiftung Erfurt nach einem neuen Modell zur Förderung von Initiativen und Projekte für eine nachhaltige Entwicklung in Erfurt ein. Im Kern geht es darum, Projekte von Erfurter Initiativen und Vereinen für und in Erfurt zu unterstützen. Damit soll das Erfurter SpendenParlament ehrenamtliches Engagement, persönliche Verantwortungsbereitschaft und demokratische Teilhabe fördern sowie die Vernetzung und Identikation zwischen Spendern und den Trägern von Projekten und Initiativen in der Erfurter Stadtgesellschaft entwickeln.

Darüber, welche Projekte unterstützt werden, entscheiden die Spender gemeinsam in der Parlamentssitzung. Ab einem Spendenbetrag von 50 Euro kann man Mitglied des Erfurter SpendenParlaments werden. Dieses entscheidet dann über die vorliegenden Anträge. Im Jahr 2017 entschieden 12 Spender über 5.287 € Förderanträge verschiedener Projekte und Initiativen.

„Leben und leben lassen“, wer würde das nicht für sich selbst unterschreiben. Aber schafft es diese charmante Mischung aus Toleranz und Gelassenheit tatsächlich in unseren Alltag? Das war die zentrale Frage, als wir uns im Frühling 2015 zusammenfanden, um einem urmünchnerischen Lebensgefühl auf den Zahn zu fühlen.
Wie sieht es aus, dieses „Miteinander“, wie empfinden wir es wirklich? Ist es gelebte Kultur, hier bei uns, in München? Das haben wir uns gefragt und Menschen, die wir getroffen haben, auf verschiedenen Plätzen in unserer Stadt.

Insgesamt haben bisher über 30 Münchner und Münchnerinnen mitgemacht. Derzeit gibt es ein festes Team mit sechs Aktiven – zwei Fotografinnen, ein Fotograf und zwei Interviewerinnen und ein Interviewer. Insgesamt hat die Gruppe über 15 Interviewtermine geführt und über 70 Statements auf der Seite eingestellt.