Bürgerstiftungskongress 2019 in Kassel

Mit starken Partnern mehr erreichen!

Ansprechpartnerin
Katharina Lippold-Andrae

Katharina Lippold-Andrae

Referentin Weiterbildung und Veranstaltungen

Tel. +49 (0)30 897 947 - 92

Fax +49 (0)30 897 947 - 91

E-Mail schreiben

Der Bürgerstiftungskongress findet in diesem Jahr vom 8. bis 9. November in Kassel statt. Gemeinsam möchten wir dort den Schwung nutzen, den die Vergabe des Deutschen Stifterpreises an 30.000 Bürgerstifterinnen und -stifter uns gegeben hat: mehr Menschen zum Mitstiften zu motivieren, das Fundament der Bürgerstiftungen auszubauen und damit unser Gesellschaft zu stärken. Und die Bürgerstiftungen noch stärker als lokale Experten und Hebel für gemeinsame Interessen von potentiellen Förderpartnern positionieren.

Am Freitagnachmittag geht es um interessante Förderprogramme für Bürgerstiftungen. Mit aktuellen und potentiellen Förderpartnern wollen wir über die Zukunft der Zusammenarbeit sprechen. Konkret wird es Impulse zu rechtlichen und steuerrechtlichen Besonderheiten geben, die zu beachten sind, wenn Bürgerstiftungen an Förderprogrammen teilnehmen.

„Gemeinsam Impulse setzen“ ist das Motto des Samstags. Hier sind Sie gefragt, hier setzen wir auf Ihre Beteiligung! Welches sind die Themen, die Ihnen unter den Nägeln brennen? Welche Themen wollen wir in Zukunft gemeinsam angehen? An verschiedenen Tagesordnungspunkten und Formaten haben Sie die Möglichkeit uns dazu eine Rückmeldung zu geben. Sie werden hören, was andere darüber denken und Sie werden den Koordinierungskreis wählen, Ihre Interessensvertretung beim Bundesverband Deutscher Stiftungen. 

Mit starken Partnern mehr erreichen!

Freitag, 08. November 2019
Ort: Tagungszentrum Südflügel KulturBahnhof Kassel

13:00 Uhr
Begrüßung
Dr. Ralf Beinhauer,
Vorstandsmitglied Bürgerstiftung für Stadt und Landkreis Kassel
Dr. Marie-Luise Stoll-Steffan, Leiterin Arbeitskreis Bürgerstiftungen
Ulrike Reichart, Leiterin Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands

13:15 - 14:15 Uhr
Unterzeichnung des Kooperationsvereinbarung zwischen dem Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands und der Stiftung Aktive Bürgerschaft
Ulrike Reichart
, Leiterin Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands und Dr. Stefan Nährlich, Geschäftsführer Stiftung Aktive Bürgerschaft
Vorstellung des Reports Bürgerstiftungen 2019 durch die Stiftung Aktive Bürgerschaft

Die Bürgerstiftungsumfrage: Zahlen, Trends und Herausforderungen
Bernadette Hellmann, Programm-Leiterin Bürgerstiftungen und Jonas Rugenstein, Programm-Manager Umfragen & Analysen, Stiftung Aktive Bürgerschaft

14:30 - 16:00 Uhr
Förderprogramme und Förderpartner für Bürgerstiftungen
Ulrike Reichart und Axel Halling, Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands gemeinsam mit Förderpartnern
Mit den richtigen Förderprogrammen und -partnern können Bürgerstiftungen ihre Wirksamkeit vergrößern. Der breite Stiftungszweck von Bürgerstiftungen bietet viele Ansatzpunkte für Zusammenarbeit. Unter diesem Punkt stellen wir Ihnen Förderprogramme für Bürgerstiftungen vor und wollen mit Förderpartnern über die aktuelle und zukünftige Förderpolitik in Deutschland sprechen.

16:00 Uhr
Kaffeepause

16:30 - 18:00 Uhr
Parallele Angebote - Vertiefungsworkshop Förderprogramme/-mittel

  • Wie stelle ich einen Antrag auf Fördermittel?
    Welchen Mittelbedarf in welchem Themenfeld hat unsere Bürgerstiftung? Wie finde ich geeignete Förderquellen und wie stelle ich den richtigen Antrag?
    Was wollen die Gutachter/Entscheider lesen? Wie setzen wir als Bürgerstiftung einen (positiven) Zuwendungsbescheid um? Wie sieht ein guter Finanzierungsmix aus?
    Antworten auf diese und andere Fragen geben Ulrike Rühlmann (Geschäftsführerin Bürgerstiftung Halle), Dr. Frank Strathmann (LMU München, Berater für Fördermittel und Forschungstransfer), Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands
     
  • Chancen, Risiken und Nebenwirkungen - Workshop zu steuerrechtlichen und juristischen Fragestellungen zum Thema Förderprogramme/-mittel
    Wie soll die Bürgerstiftung mit den erhaltenen Fördermitteln umgehen? Welche rechtlichen und steuerrechtlichen Besonderheiten sind zu beachten? Antworten auf diese und andere Fragen geben Gebhard Hitzemann (Steuerfachmann) und Prof. Dr. Burkhard Küstermann (BTU Cottbus-Senftenberg, Jurist, Gemeinnützigkeitsrecht), Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands

18:15 - 19:15 Uhr
Neues zum Thema Gütesiegel
Die Beantragung des Gütesiegels stellt manche Bürgerstiftungen vor Herausforderungen. Was ist dabei zu beachten? Was ist der Mehrwert des Gütesiegels? Wie ist der Antrag mit den Angeboten der Bündnisses verknüpft?
Birgit Schäfer und Prof. Dr. Burkhard Küstermann, Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands

So gelingt die Beantragung in wenigen Schritten!
Marleen Vock, Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands

19:30 Uhr
gemeinsames Abendessen im KulturBahnhof Kassel

----------------------------------------------------------------------------------

Samstag, 09. November 2019         
Ort: Tagungszentrum Südflügel KulturBahnhof Kassel

9:00  - 10:30 Uhr
Bürgerstiftungsversammlung

  • TOP 1: Bericht der Leiterin des Büros des Bündnisses der Bürgerstiftungen Deutschlands
  • TOP 2: Wahlen zum Koordinierungskreis
  • TOP 3: Nachbesetzung der Regionalkuratoren         

10.45 – 13:00 Uhr
Barcamp – Das partizipative Workshopformat

Das Format bietet Raum für Ihre Themen, für Diskussion und Austausch. Gemeinsam legen wir vor Ort die Themen fest, die Sie bewegen und die Sie gern diskutieren möchten. Bringen Sie sich ein oder hören Sie einfach nur zu – beides ist möglich!

10:45 Uhr
Start mit Vorstellungsrunde und Themenabfrage

11:15 Uhr
Workshops zu Barcampthemen

12:00 Uhr
Kaffeepause und Wechselpause

12:15 Uhr
Workshops zu Barcampthemen

13:00 Uhr
Feedback, Abschluss und Mittagsimbiss
Dr. Marie-Luise Stoll-Steffan, Leiterin Arbeitskreis Bürgerstiftungen

Tagungsort
Tagungszentrum Südflügel KulturBahnhof
Franz-Ulrich-Str. 6
34117 Kassel
Telefon 0561 7664239
E-Mail: tagung@kulturbahnhof-kassel.de
www.tagungszentrum-kulturbahnhof.de

Übernachtung Hotels
Hotel EXCELSIOR
Erzbergerstraße 2
34117 Kassel
Telefon 0561 76 64 640
E-Mail: hotel@excelsior-kassel.de
www.excelsior-kassel.de

Doppelzimmer inkl. Frühstück: 98,00 Euro
Einzelzimmer inkl. Frühstück: 62,00 Euro
Buchungsstichwort: „Bundesverband 2019“
Abrufbar bis: 30. September 2019

Teilnahmegebühren
Tagungsbeitrag: 30 Euro

Erstmalig findet auf dem Kongress die Wahl zum Koordinierungskreis statt. Dieser vertritt das Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands und seine Interessen.

Der Koordinierungskreis besteht aus bis zu fünf gewählten Mitgliedern, der Teamleitung des Bündnisses der Bürgerstiftungen Deutschlands sowie der Leitung des Arbeitskreises Bürgerstiftungen im Bundesverband Deutscher Stiftungen. Die Mitglieder zeichnen sich durch langjähriges Engagement für das Thema Bürgerstiftung aus und sind bereit, auch überregional Verantwortung zu übernehmen.

Aufgaben

Der Koordinierungskreis

  • entwickelt die strategische Ausrichtung des Bündnisses der Bürgerstiftungen.
  • befasst sich mit der inhaltlichen Ausrichtung der nächsten Sitzungen der RegionalTreffs und des Bürgerstiftungskongress.
  • setzt sich mit den Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement auseinander.
  • hat ein offenes Ohr für Ihre Wünsche und Anregungen an das Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands

Kandidatinnen und Kandidaten

Mit dem Mailing vom 18.06.2019 wurden alle Wahlberechtigten aufgerufen, bis zum 31. Juli Vorschläge für mögliche Mitglieder des Koordinierungskreises beim Berliner Büro des Bündnisses der Bürgerstiftungen Deutschlands einzureichen. Darüber wurde auch auf der Internetseite des Bündnisses informiert. Auf der Grundlage der Rückmeldungen gibt es vier KandidatInnen, die für den Koordinierungskreis zur Wahl stehen.

Wie wird die Wahl ablaufen?

Für das Wahlverfahren ist folgendes Procedere vorgesehen:

  • die Wahl erfolgt als Listenwahl
  • jede wahlberechtigte Bürgerstiftung hat eine Stimme und kann 4 Kreuze machen
  • es können nur Bürgerstiftungen wählen, die am Bürgerstiftungskongress teilnehmen und anwesend sind
  • eine Vertretung abwesender Bürgerstiftungen ist nicht möglich

Ein Barcamp ist ein offenes Veranstaltungsformat, in das alle Teilnehmenden Themen und Ideen einbringen können und so das Programm selbst gestalten. Nach einer kurzen Begrüßung und Vorstellungsrunde geht es los. Alle Teilnehmenden, die eine Idee für einen Workshop oder eine Diskussionsrunde haben, können diese im Plenum vorstellen. Hat ein/e Teilnehmer/in eine “Session" vorgeschlagen, zeigen die anderen Teilnehmenden per Handzeichen an, ob sie daran Interesse haben. Entsprechend werden dann Uhrzeit und Raum für das Angebot festgelegt. Am Ende der Themenvorstellung steht ein Plan mit Uhrzeiten und Workshopthemen, aus dem alle Barcamp-Teilnehmenden frei die für sie interessantesten Angebote wählen können. Die Teilnehmenden, die selbst Themen eingebracht haben, leiten und moderieren dann ihre Sessions. Die Mitarbeitenden des Bündnisses der Bürgerstiftungen Deutschlands unterstützen bei Bedarf gern.

Für das Barcamp des Bürgerstiftungskongresses sind bis zu 8 Sessions von jeweils 45 Minuten möglich.

Gibt es ein Thema, in dem Sie Experte sind? Möchten Sie Ihr Wissen mit anderen Bürgerstiftern teilen? Möchten Sie anderen Bürgerstiftungen einen interessanten Aspekt Ihrer Bürgerstiftungsarbeit vorstellen? Gibt es Fragen, die Sie gern mit anderen Bürgerstiftungsvertreterinnen und -vertretern diskutieren möchten? Steht Ihre Bürgerstiftung vor einer Herausforderung und wüssten Sie gern, wie andere eine ähnliche Situation gemeistert haben? Oder brennt Ihnen etwas ganz Anderes unter den Nägeln?

Wir laden Sie herzlich ein, sich mit eigenen Themen und Ideen in das Barcamp einzubringen und selbst Sessions vorzuschlagen! Bringen Sie Ihre Vorschläge einfach zum Bürgerstiftungskongress mit. Gern beraten wir Sie auch im Vorfeld.

Kontakt:
Axel Halling
Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands
Projektkoordination „Chancenpatenschaften“
Telefon + 49 30 897947-83
axel.halling@stiftungen.org