Suche
Suche


Bürgerstiftungen stiften Patenschaften

 

Gemeinsam die Integration Geflüchteter fördern

 

Das Projekt „Bürgerstiftungen stiften Patenschaften“ unterstützt das ehrenamtliche Engagement von Bürgerstiftungen in der Flüchtlingshilfe. Es ist Element des Programms „Menschen stärken Menschen“, das vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend ins Leben gerufen wurde.

 

Viele Bürgerstiftungen organisieren bereits - alleine oder mit Partnerorganisationen - die Betreuung von Geflüchteten durch freiwillige Helfer vor Ort. In 2016 beteiligen sich bundesweit 16 Bürgerstiftungen an dem Projekt. Neben dem Bundesverband Deutscher Stiftungen nehmen auch andere Dachverbände wie u.a. die Bundesarbeitgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa), die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenbüros (BaS), die Türkische Gemeinde in Deutschland (TGD) oder die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland am Bundesprogramm teil. Das Programm wird in 2017 und 2018 weiter fortgeführt.

Menschen stärken Menschen - das Video

Das Video des Bundesministerums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit Beispielen aus den beteiligten Patenschafts-Organisationen führt in den Grundansatz des Patenschaftsprogrammes ein: Ehrenamtliche und Geflüchtete treffen sich freundschaftlich auf Augenhöhe und lernen voneinander.

Anstoß für ein Projekt mit Zukunft

Hauptamtliches Personal für die Betreuung der Patenschaften ist sehr selten. Dieses Patenschaftsprojekt ist ein erster Schritt, diese Lücke zu schließen. Im Jahr 2016 und 2017 wurden fast 4.000 Patenschaften auf den Weg gebracht, die alleine über die beteiligten Bürgerstiftungen ermöglicht wurden. Für 2018 werden nun vergleichbare Ziele angestrebt. Das Patenschaftsprojekt profitiert davon, die Erfahrungen der Bürgerstiftungen nutzen und auf ihren bewährten Strukturen aufbauen zu können. Bürgerstiftungen stärken die lokalen bürgerschaftlichen Netzwerke, z.B. über die Organisation von Runden Tischen, und helfen diese im Interesse der aktuellen Herausforderungen auszubauen.

Bundesweite Vernetzung

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen unterstützt die am Patenschaftsprojekt beteiligten Bürgerstiftungen in ihrer Kommunikation und Vernetzung, damit diese ihre Arbeit vor Ort effektiver organisieren können. Der Bundesverband und die Initiative Bürgerstiftungen freuen sich sehr, im Rahmen des Projektes „Bürgerstiftungen stiften Patenschaften“ als Vermittler und Kooperationspartner mit den Bürgerstiftungen zusammenzuarbeiten.

 

Die ProjektbetreuerInnen bzw. -verantwortlichen der beteiligten Bürgerstiftungen treffen sich mehrmals im Jahr zu informellen Treffen. Der nächste Austausch findet im Rahmen des Deutschen StiftungsTags 2018 in Nürnberg statt:

 

Internes Vernetzungstreffen der Patenschafts-Bürgerstiftungen

 

Mittwoch, 16. Mai 2018, 11-14 Uhr

im Seminarraum des Künstlerhauses im KunstKulturQuartier, Königstraße 93, 90402 Nürnberg (mit anschliessendem Mittagessen in der Nähe).

 

Als Inputgeberin und Gesprächspartnerin ist Réka Lörincz, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns (AGABY) zu Gast und wird über die Arbeit ihrer Organisation berichten.

 

Im Rahmen des Deutschen StitungsTages 2018 in Nürnberg unter dem Motto 'Digitalisierung' laden wir Sie darüber hinaus herzlich zu folgender Veranstaltung für alle interessierten StiftungsTagsgäste ein:

 

Digitale Lösungen für Newcomer?
Wie Apps Geflüchteten helfen können

 

Mittwoch, 16. Mai 2018, 15 - 16.30 Uhr
NCC (Nürnberger CongressCenter) Raum Mitte München 1

 

Sprachapps, Jobapps, andere Apps für Geflüchtete – die digitale Szene hat in den letzten Jahren viele Lösungen entwickelt. Aber wird die Bedeutung von Apps für Geflüchtete vielleicht überschätzt? Wer nutzt sie wirklich? Und wie können sich digitale und analoge Unterstützungsangebote ‚von Mensch zu Mensch‘ am besten ergänzen? Eine Veranstaltung des Patenschaftsprojekts für Geflüchtete des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.

 

Begrüßung Birgit Radow, Stellvertretende Generalsekretärin, Bundesverband Deutscher Stiftungen


Inputgeber Ben Mason, „Captain for international affairs“ und Bereichsleitung „Digitale Innovation“ für Flucht und Migration, betterplace, Berlin, Mitherausgeber von „Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft Geflüchtete in Deutschland unterstützen“

 

Gesprächspartnerin Louna Al Bondakji, Studentin der Architektur TU Berlin und Absolventin ReDi School of Digital Integration, Berlin

 

Gesprächspartnerin Sahliha Kubilay, Öffentlichkeitsarbeit | zielgruppenspezifische Angebote zu Flucht und Asyl, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Berlin


Moderation Axel Halling, Koordination „Bürgerstiftungen stiften Patenschaften“, Bundesverband Deutscher Stiftungen

 

Die Teilnahme an den Terminen ist für die VertreterInnen der Patenschafts-Bürgerstiftungen kostenlos. Anmeldung für eine oder beide Veranstaltungen bis zum 30. April 2018 unter 

Logo und Informationen zum Bundesprogramm "Menschen stärken Menschen"

Good Practice der Patenschaftsarbeit

Viele Bürgerstiftungen verfügen bereits über zahlreiche Erfahrungen in der Arbeit mit Geflüchteten. Auf der folgenden Unterseite sammeln wir Beispiele  unterschiedlicher Bürgerstiftungen oder anderer Organisationen, die Anregungen für die eigene Arbeit vor Ort geben können. 

Linksammlung mit Informationen zur Arbeit mit Geflüchteten

Hier finden Sie zahlreiche Internetseiten unterschiedlichster Institutionen, die sich für Geflüchtete engagieren, Anregungen für die eigene Arbeit geben oder Informations- oder Vernetzungsangeboten machen.

 

Kontakt

Bild Axel Halling

Axel Halling

Projektkoordination Patenschaftsprojekt

"Bürgerstiftungen stiften Patenschaften"
Tel.: (030) 89 79 47-97
Fax: (030) 89 79 47-91

Informationen und Links zum Thema

Informieren Sie sich hier über Projekte von Stiftungen für Geflüchtete, suchen Sie nach Ratgebern und Links zu Hintergrundwissen.

Der Flyer "Bürgerstiftungen stiften Patenschaften" informiert über Ziele und Bedingungen des Integrationsprojekts der Bürgerstiftungen.

 
© 2018 Bürgerstiftungen Deutschlands