Suche
Suche


Zahngoldaktion

Spendendose

 

Ziel

Ziel ist es, bei Zahnärzten dafür zu werben, gesammeltes Zahngold der Bürgerstiftung zu überlassen. Die Erlöse kommen der Bürgerstiftung zugute.

Vorbereitung

Die Bürgerstiftung Taunusstein hat inzwischen etwas mehr als die Hälfte der in Taunusstein ansässigen Zahnärzte angesprochen und in deren Praxen Sammeldosen aufgestellt. Aufgrund des Erfolges der Sammelaktion überlegt die Bürgerstiftung mittlerweile auch, Dosen in Banken aufzustellen. Menschen, die Zahngold oder anderes Gold zuhause aufbewahren, könnten dann auch an dieser zentralen Stelle das Gold abgeben.
Für die Sammelaktion werden Aufsteller entwickelt, die die Patienten oder Bankkunden über die Aktion informieren.

Umsetzung

Mehrere halbvolle oder nicht ganz gefüllte Dosen sollten immer mit dem Zahngold eines anderen Zahnarztes aufgefüllt werden, da die Scheideanstalt pro Scheidung etwa zwei Kilo verarbeiten kann, was etwa einer vollen Dose entspricht. Die Grundkosten für die Homogenisierung mit Verarbeitung incl. Raffination belaufen sich pro Dose auf ca. € 900. Die Kosten werden direkt vom Erlös abgezogen. Vergütet wird nicht nur Gold, sondern auch Silber, Platin und Palladium. Die Bürgerstiftung Taunusstein hat dieses über die Firma Fiforec GmbH in 63457 Hanau-Wolfgang, Tel.: 06181/304576 abgewickelt. Diese Firma hat verschiedene Annahmestellen in Deutschland.

Kosten

Die Kosten sind sehr gering, ca. € 5,00 pro Dose incl. Aufkleber. Da die Grundverarbeitungskosten pro Dose bei ca. € 900,00 liegen, ist es empfehlenswert, immer volle Dosen abzuliefern und ggf. halbe Dosen aufzufüllen. Der Erlös einer gefüllten Dose beläuft sich auf € 19.500. Die Bürgerstiftung hat mit dem Finanzamt gesprochen und geklärt, dass diese Beträge auch als Zustiftung verwendet werden können. In diesem Fall muss das auf der Banderole mit "Zustiftung" und nicht mit "Spende" gekennzeichnet sein. Die Bürgerstiftung hat sich dafür entschieden, bei einigen Zahnärzten Zustiftungen und bei anderen Spende einzuwerben.

 

Positive und negative Erfahrungen

Es ist wichtig, jeden Zahnarzt persönlich -nach Möglichkeit durch einen Patienten- ansprechen zu lassen. Wenn einmal die Dosen platziert sind, sollten diese lediglich einmal oder zweimal jährlich ausgetauscht und die in der Praxis platzierten Flyer der Bürgerstiftung mit dem Hinweis auf die Zahngoldaktion ausgetauscht bzw. ergänzt werden.

Die Bürgerstiftung wird Anfang 2010 die Zahnärzte zu einem Abendessen einladen.

 

Kontakt

Helmut Fischer

Peter Grosse

 

Bürgerstiftung Taunusstein
Kleiststraße 10
65232 Taunusstein


Tel.: 06 12 8 - 480481
Fax: 06 12 8 - 29294

 
© 2018 Initiative Bürgerstiftungen