Suche
Suche


Publikationen

Jahrespublikation

Im Jahre 2006 stellte die damalige Initiative Bürgerstiftungen zum ersten Mal alle Gütesiegel-Bürgerstiftungen in einer Publikation vor. Seither gibt es diese schöne Informationsbroschüre mit jährlich wechselnden Themenschwerpunkten.

Cover

Engagement für Geflüchtete - Bürgerstiftungen setzen Zeichen

Analysen, Daten, Trends 2016/17

Was aus der großen Zahl Geflüchteter wird, die seit 2015 nach Deutschland gekommen sind, ob sie die Zeit im Exil gut nutzen können, ob sie Perspektiven entwickeln und ihre Potenziale einsetzen können, entscheidet sich vor allem auf lokaler Ebene. Ganz gleich, ob die Menschen nur für wenige Jahre hier sind oder sich hier ein neues Leben aufbauen – sie brauchen Unterstützung. Die deutschen Bürgerstiftungen haben diese Herausforderung angenommen und setzen sich in vielen deutschen Städten und Gemeinden für Geflüchtete ein. Das Jahrbuch "Analysen, Daten, Trends 2016/17" der Bürgerstiftungen Deutschlands zeigt die Potenziale von Bürgerstiftungen und hilft ihnen, voneinander zu lernen. Darüber hinaus charakterisiert das Buch die Bürgerstiftungslandschaft im 20. Jahr ihres Bestehens.

15 Jahre 10 Merkmale einer Bürgerstiftung

Analysen, Daten, Trends 2015/16

Seit 15 Jahren gibt es in Deutschland die "10 Merkmale einer Bürgerstiftung". Sie definieren den Begriff Bürgerstiftung und tragen seit dem Jahr 2000 dazu bei, den deutschen Bürgerstiftungen ein klares Profil zu geben. In ihrem Jahrbuch „Analysen, Daten, Trends“ beleuchtet das Team der Bürgerstiftungen Deutschlands die Entstehungsgeschichte der 10 Merkmale, untersucht ihren Einfluss auf die Arbeit von Bürgerstiftungen und fragt, inwiefern Veränderungen sinnvoll sind. Dieser Schwerpunkt wird ergänzt um eine aktuelle Darstellung der Bürgerstiftungslandschaft, zahlreiche Praxistipps, Projektbeispiele und nützliche Adressen.

Cover

Bürgerstiftungen und ihre Engagierten

Analysen, Daten, Trends 2014/15

Bürgerstiftungen leben vom Einsatz ihrer Engagierten - 95 Prozent der Arbeit werden unentgeltlich geleistet. Zugleich wollen Bürgerstiftungen sich professionalisieren und strategisch ausrichten. Wie lässt sich dieses Ziel mit der Freiwilligenarbeit zusammenbringen? Wie lassen sich Engagierte werben, einbinden und ihre Arbeit gewinnbringend für beide Seiten organisieren? In ihrer Reihe „Analysen, Daten, Trends“ konzentriert sich die Publikation des Büros der Bürgerstiftungen Deutschlands 2014 auf das Zusammenwirken von Bürgerstiftungen und ihren Engagierten. Neben zahlreichen Praxistipps liefert das Buch aktuelle statistische Informationen zur Bürgerstiftungslandschaft, herausragende Projektbeispiele sowie ein umfassendes Adressregister.

Bürgerstiftungen 2030. Strategien für die Zukunft

Analysen, Daten, Trends 2013/14

Seit 17 Jahren setzen sich Bürgerstiftungen in Deutschland für das Gemeinwohl ein. Die Jahrespublikation der Bürgerstiftungen Deutschlands wirft einen Blick auf aktuelle Trends, analysiert die Entwicklung des Bürgerstiftungssektors und zeigt an Beispielen, wie Bürgerstiftungen arbeiten. Die Momentaufnahme wird in diesem Jahr ergänzt durch einen Themenschwerpunkt, der den Fokus auf das Jahr 2030 richtet und zeigt, welche strategischen Herausforderungen für die Bürgerstiftungen anstehen.

Broschüre

Bürgerstiftungen in der Verantwortung

Analysen, Daten, Trends 2012/13

Die Jahresbroschüre 2012/13 wartet auf mit neuem Antlitz. Passend zum übersichtlichen Design präsentiert sie sich auch mit frischem Inhalt - abwechslungsreich, analytisch, meinungsstark. Die bekannten Länderstatistiken und Grafiken werden ergänzt durch Kommentare und Gedanken zu Herausforderungen des Bürgerstiftungswesens. Und natürlich erfahren Leserinnen und Leser auch, was das Büro der Bürgerstiftungen Deutschlands das Jahr über getan hat.

Lebenspartner Bürgerstiftung

Bürgerstiftungen stellen sich vor 2011/12
In einer Bürgerstiftung fühlt sich jeder zu Hause: Für das Kleinkind wie für den Rentner werden Projekte angeboten oder Engagierte jeden Alters eingebunden. Die neue Jahresbroschüre mit dem programmatischen Namen "Lebenspartner Bürgerstiftung" führt aktuell in die Thematik ein, interviewt mit Bundesministerin Kristina Schröder prominente Bürgerstiftungsfreunde und nennt viele Beispiele aus der generationsübergreifenden Projektarbeit. Der Regionalteil der Publikation stellt die aktuelle Entwicklung der Bürgerstiftungen in den Bundesländern vor, während im Serviceteil die Erreichbarkeiten von IBS-Team, Regionalkuratoren und aller 225 Gütesiegel-Bürgerstiftungen zu finden sind.

Broschüre

Bürger stiften Bildung

Bürgerstiftungen stellen sich vor 2010/11

Die diesjährige Jahresbroschüre "Bürgerstiftungen stellen sich vor 2010/11" erklärt sich deutlich im Titel: "Bürger stiften Bildung" führt Beipiele von Bürgerstiftungs-Projekten in der Bildung vor. Darüber hinaus können die Leser sich über die aktuellen Trends der Bürgerstitungsszene in Deutschland informieren. Mit zahlreichen Abbildungen, Karten und Adressverzeichnis.

Broschüre

Vor Ort aktiv - deutschlandweit

Bürgerstiftungen stellen sich vor 2009/10

Der erstmalig durchgeführte Aktionstag der Bürgerstiftungen gab dieser Publikation den Titel und viel Bildmaterial. Ein weiterer Schwerpunkt dieses Heftes liegt auf der „Marke Bürgerstiftung“ und der Weiterentwicklung ihrer Ziele. Neues Anschauungsmaterial bietet neben den Zahlen der Märzumfrage das ausführliche Kartenmaterial zu den Bürgerstiftungen in Deutschland.

Broschüre

Menschen und Mitbürger im Mittelpunkt

Bürgerstiftungen stellen sich vor 2008/09

Wie haben sich die Bürgerstiftungen in Deutschland entwickelt? Welche Themen werden von Bürgerstiftungen besonders gefördert? Welche Projekte haben sie selber erfolgreich entwickelt und umgesetzt? Die seit 2008 jährlich zum 1. Oktober herausgegebene Publikation stellt nicht nur die Ergebnisse der Märzumfrage der Bürgerstiftungen Deutschlands in Grafik und Text vor, sondern führt auch in besondere Themenschwerpunkte der Bürgerstiftungsarbeit ein. Der Serviceteil fasst die Erreichbarkeiten aller Gütesiegel-Bürgerstiftungen, des Berliner Büros der Bürgerstiftungen Deutschlands sowie ihrer Regionalkuratoren zusammen.

Wegweiser

Mit der neuen Publikationsreihe der "Wegweiser für die Bürgerstiftungsarbeit" möchten Arbeitskreis Bürgerstiftungen und IBS die 10 Merkmale stärker inhaltlich unterfüttern und den Stiftungen praktische Materialien an die Hand geben, die sie bei der Ausgestaltung der 10 Merkmale und des „Aufbruch 2030“ nutzen können.

 

Erarbeitet haben diese Unterstützungsmaterialien Vertreterinnen und Vertreter der deutschen Bürgerstiftungen gemeinsam mit der Initiative Bürgerstiftungen – besonders bei den RegionalTreffs sowie bei den Treffen des Arbeitskreises Bürgerstiftungen. Nachdem sie durch den Arbeitskreis Bürgerstiftungen – als dem zentralen Forum zur Vernetzung und zum Erfahrungsaustausch der Bürgerstiftungen – verabschiedet worden sind, haben die konkretisierten Standards für die einzelne Bürgerstiftung zunächst den Charakter eines Instruments zur Selbstüberprüfung. Damit kann jede Bürgerstiftung prüfen, wie sie im Hinblick auf die einzelnen Gütesiegelmerkmale aufgestellt ist.

Wegweiser für die Bürgerstiftungsarbeit Band 1: Arbeit mit bürgerschaftlich Engagierten

Das Thema "Arbeit mit bürgerschaftlich Engagierten" war Gegenstand der Diskussionen der RegionalTreffs im Frühjahr 2014. Die weitere Konkretisierung erfolgte auf der Sitzung des Arbeitskreises Bürgerstiftung im September 2014 in Heilbronn. 

Wegweiser für die Bürgerstiftungsarbeit Band 2: Strategieentwicklung

Das Thema "Strategie" war Gegenstand der Diskussionen auf den RegionalTreffs zu Jahresbeginn 2015.

Wegweiser für die Bürgerstiftungsarbeit Band 3: Gremienarbeit

Die "Gremienarbeit" in den Bürgerstiftungen war das zweite Thema der RegionalTreffs Anfang 2015.

Cover Wegweiser Band 4

Wegweiser für die Bürgerstiftungsarbeit Band 4: Breiter Stiftungszweck

Mit dem "Breiten Stiftungszweck" beschäftigt sich der 4. Wegweiser in unserer Reihe.

Cover Wegweiser Band 5

Wegweiser für die Bürgerstiftungsarbeit Band 5: Netzwerkarbeit

Wie funktioniert erfolgreiche Netzwerkarbeit? Darum geht es im 5. Wegweiser.

Cover Wegweiser Band 6

Wegweiser für die Bürgerstiftungsarbeit Band 6: Unabhängigkeit

Warum Unabhängigkeit so wichtig ist und wie man sie gewährt.

Flyer
Flyer

Bürgerstiftungen in Deutschland

Stiftungsfokus „Vermögen der Bürgerstiftungen: Höhe, Anlage, Mittelakquise“

Der Stiftungsfokus „Vermögen der Bürgerstiftungen: Höhe, Anlage, Mittelakquise“ basiert auf der Bürgerstiftungsumfrage, die 2017 das  Thema "Finanzen" zum Schwerpunkt hatte.

Die wichtigsten Ergebnisse in aller Kürze:

  • Jede vierte Bürgerstiftung hat ein Stiftungsvermögen von mindestens einer Million Euro
  • Über ein Viertel der Bürgerstiftungen verwaltet Treuhandstiftungen
  • Fast jede vierte Bürgerstiftung hat über 250.000 Euro auf einem Bankkonto
  • Alle befragten Bürgerstiftungen werben weitere Mittel ein
  • Bürgerstiftungen nehmen mehr Spenden als Zustiftungen ein
Flyer

Bürgerstiftungen in Deutschland

Zur Einführung: Was ist eine Bürgerstiftung?

Wie ist eine Bürgerstiftung aufgebaut? Wie lautet die Geschichte der Bürgerstiftungen hierzulande? Was genau ist ein Stiftungsgeschäft? Und welche Merkmale definieren das Gütesiegel für Bürgerstiftungen? Diese und andere Fragen beantwortet unser Einstiegs-Flyer, der sich an alle Interessierten richtet. Mit vielen Informationen, Grafiken und Fotos zu den wichtigsten Themen der Bürgerstiftungen in Deutschland.

Das Balance Wheel: Methode zur Optimierung Ihrer Stiftungsarbeit

Entscheidend für den Erfolg der Bürgerstiftung ist das ausgewogene Zusammenspiel der verschiedenen Arbeitsbereiche: Vermögensaufbau, Geschäftsführung, Zusammenarbeit der Gremien, Förder- und Projektarbeit und die Übernahme einer lokalen Führungsrolle. Diese interagierenden Bereiche sind im Sinne einer Effektivitätsanalyse und strukturellen Optimierung der Stiftung als Ganzes zu betrachten, um die Stärken und Schwächen innerhalb der Stiftungsarbeit definieren zu können.

 

Die Methode des Balance Wheels ermöglicht eine erste Evaluation ohne hohen Zeit- und Kostenaufwand.

Flyer

The Community Foundation Initiative

Building Communities together

 

What about the situation of community foundations in Germany? What does the Community Foundations Initiative do? Learn about the history of the fastest growing sector of foundations in Germany, today after 16 years of existence a worldwide second by number only to the american cfs. This flyer contains a lot of information about Germany's cf sector, including the "10 characteristics of a community foundation", garantueeing the high standard of cf work in Germany.

 
 
© 2018 Bürgerstiftungen Deutschlands