Abstand halten - die neue Form des Zusammenhalts

Was können Bürgerstiftungen tun?

Ulrike Reichart

Ulrike Reichart

Leiterin Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands

Tel. +49 (0)30 897947-94

Fax +49 (0)30 897947-91

E-Mail schreiben

Die Menschen müssen verstehen, dass es nicht nur um sie selbst sondern auch um jene geht, die durch den Virus im Zweifelsfall viel gefährdeter sind. Dass bedeutet konkret: Möglichst zu Hause bleiben, soziale Aktivitäten zu reduzieren und natürlich regelmäßig die Hände zu waschen.

Der schmerzlichste Punkt ist der weitgehende Verzicht auf soziale Kontakte. Soziale Kontakte bereichern unser Leben, machen es bunt und interessant. Nun ist aber unser Verantwortungsbewusstsein gefragt. Wir zeigen unsere Solidarität und unsere Zuneigung füreinander dann, wenn wir weitgehend auf physische Treffen mit unserer Familie und mit Freunden verzichten. Der Appell ist, vernünftig zu handeln, Maß und Mitte zu finden und Einander zu helfen. Wir werden diese Zeit gemeinsam überstehen und sie wird uns stärker machen, wenn wir zusammenhalten.

Was können Bürgerstiftungen jetzt tun? Das wollen wir gerne von Ihnen hören und bitten Sie deshalb, uns zu schreiben, wie Sie vor Ort auf die neuen Herausforderungen reagieren! Auch wollen wir wissen, was Ihre Bedenken und Bedürfnisse sind. Die guten Beispiele wollen wir dem Netzwerk zur Verfügung stellen und für die Herausforderungen wollen wir gemeinsam Lösungen finden. Schreiben Sie an: ulrike.reichart@stiftungen.org

Sie sind Säulen der lokalen Zivilgesellschaft, Sie leisten großartige Arbeit vor Ort. Wir wünschen Ihnen für die kommende Zeit Gesundheit, Kraft und Zuversicht. Wir bleiben an Ihrer Seite und jederzeit für Sie erreichbar.

Herzliche Grüße,

Ihre Ulrike Reichart und das Team des Bündnisses der Bürgerstiftungen Deutschlands