Veranstaltungen

Das Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands bietet Interessierten online wie offline verschiedene Veranstaltungsformate zum Austausch und zur Weiterbildung.

Unsere Veranstaltungsformate im Überblick

Termine 2024

Regionaltreffen 2024

Ansprechpartnerin
Katharina Lippold-Andrae

Katharina Lippold-Andrae

Referentin Weiterbildung und Veranstaltungen

Tel. +49 (0)30 897 947 - 92

Fax +49 (0)30 897 947 - 91

E-Mail schreiben

Gut aufgestellt  – Bürgerstiftungen im Vitalitäts-Check

Alte, junge, große, kleine, ehrenamtlich oder hauptamtlich geführt – Bürgerstiftungen sind so verschieden wie die Menschen, die sich in ihnen engagieren. Häufig sind sie jedoch mit ähnlichen Herausforderungen konfrontiert: Stagnierendes Kapitalwachstum, die anstehende Gremiennachbesetzung oder Nachholbedarf im Gemeinnützigkeitsrecht sind dafür nur einige Beispiele. Bei unseren Regionaltreffen 2024 möchten wir daher zum Vitalitätscheck einladen: Wie geht es Ihrer Bürgerstiftung? Was läuft gut? Wo hakt es? Und was braucht es, um auch für die nächsten Jahre gerüstet zu sein? In offenen Austauschrunden und anhand zahlreicher Praxisbeispiele möchten wir mit Ihnen ins Gespräch gehen.

 

Was sind Regionaltreffen?

Das Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands veranstaltet regelmäßig im Frühjahr sechs Regionaltreffen, bei denen Bürgerstiftungen einer Region zum gegenseitigen Austausch zusammenkommen. Bei diesen Treffen sind die jeweiligen Regionalkurator*innen vor Ort, helfen bei allen Fragen weiter und vermitteln bei Bedarf hilfreiche Kontakte. Neben Fachimpulsen, Diskussionen und kollegialem Austausch findet die Übergabe des Gütesiegels für Bürgerstiftungen statt.

Das war der Bürgerstiftungskongress 2023

Ansprechpartnerin
Katharina Lippold-Andrae

Katharina Lippold-Andrae

Referentin Weiterbildung und Veranstaltungen

Tel. +49 (0)30 897 947 - 92

Fax +49 (0)30 897 947 - 91

E-Mail schreiben

"Gemeinsam gut fürs Klima - wie Bürgerstiftungen den gesellschaftlichen und ökologischen Klimawandel gestalten"

Für viele Bürgerstiftungen spielen sowohl das meterologische als auch das soziale Klima eine zentrale Rolle. Dazu mobilisieren sie Bürger*innen, Unternehmen und politische Akteur*innen beim Klimaschutz und bringen diese zusammen. Sie gestalten das soziale Klima, indem sie versuchen, gesellschaftliche Stimmungen aufzunehmen und abgehängte Bevölkerungsgruppen zu erreichen und einzubinden.

Im Rahmen unserer zweitägigen Veranstaltung im September nahmen wir beide Aspekte in den Blick: Was tun Bürgerstiftungen bereits für den Klimaschutz und was benötigen sie, um ihr Engagement zu verstärken? Wie hat sich das gesellschaftliche Klima in den vergangenen Jahren gewandelt und welche Rolle spielen Bürgerstiftungen als Mittlerinnen vor Ort?

Am Samstag gab es zudem viel Raum für Austausch und Diskussion in Kleingruppen.

Das sagten unsere Teilnehmenden:

"Danke für alles! Ich war begeistert, konnte viele Kontakte knüpfen, habe viele Anregungen und Angebote zur Unterstützung erhalten."

 

"Es waren zwei rundum gelungene Tage und es stimmte einfach alles: Inhalte, Location, ein schöner Freitag Abend. Nochmals vielen Dank an euch für eure perfekte Organisation!"

 

"Sehr gut vorbereitet - gute Orte, inspirierender Auftakt und Vortrag!"

 

"Ich fand es sehr gut organisiert. Gute Balance aus Input und freier Vernetzung. Professor vom PIK war inspirierend. Räumlichkeiten gut."

 

"Super organisiert, interessante Themen, schöne Location."

 

"Sehr gut gemachtes Programm, sehr gelungene Mischung aus Workshop und Podium."

 

"War einfach super!"

 

"Gemeinsames Essen war lecker, Location sehr schön, Führung interessant, immer Ansprechpartner vorhanden..."

Rückblick: Das waren die Regionaltreffen 2023

Ansprechpartnerin
Katharina Lippold-Andrae

Katharina Lippold-Andrae

Referentin Weiterbildung und Veranstaltungen

Tel. +49 (0)30 897 947 - 92

Fax +49 (0)30 897 947 - 91

E-Mail schreiben

Bei unseren sechs Regionaltreffen im März 2023 haben wir mit rund 180 Teilnehmenden darüber diskutiert, wie Bürgerstiftungen sich in Krisenzeiten organisatorisch und finanziell besser aufstellen können. Dabei war jede Veranstaltung auch von regionalen Themenschwerpunkten geprägt. Ob Kapitalaufbau, gemeinnütziger Journalismus oder die Förderung und Vernetzung von Ehrenamt - mit zahlreichen Expert*inneninputs und Beispielen aus der Praxis ermöglichten die Treffen Weiterbildung zu Stiftungsthemen und den gegenseitigen Austausch gleichermaßen.

Die Veranstaltungen im Überblick

Schwerpunktthemen beim Regionaltreffen Nord und Niedersachsen waren u.a. der Kapitalaufbau sowie die tatsächliche Geschäftsführung als Grundlage der Gemeinnützigkeit.

Viele Bürgerstiftungen haben sich in den vergangenen Jahren verstärkt mit den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen beschäftigt und diese in ihre Arbeit integriert. Beim Treffen in Düsseldorf berichteten Bürgerstiftungsengagierte aus der Region über den Mehrwert einer solchen Vorgehensweise und darüber, wie es die Bürgerstiftungsarbeit verändert hat.

Regionale Stammtische

Mit dem Format der „Stammtische“ geben wir Bürgerstiftungen einer Region die Möglichkeit, sich in informellen Rahmen zu versammeln und über ihre Anliegen auszutauschen. Sie bieten fachliche Unterstützung für die tägliche Stiftungsarbeit, aber auch Gelegenheit Kontakte zu knüpfen und Wissen zu teilen. Derzeit finden die Stammtische pandemiebedingt rein digital statt. Sobald es die Situation erlaubt, sollen jedoch wieder Treffen vor Ort veranstaltet werden.

Wie bewerten Bürgerstiftungen unsere Angebote?

Alle Angebote des Bündnisses der Bürgerstiftungen Deutschlands werden jährlich vom FrauenComputerZentrumBerlin e.V. über eine Online-Befragung evaluiert. Die Ergebnisse haben wir hier für Sie bereitgestellt.