Suche
Suche


Das Gütesiegel für Bürgerstiftungen

Antrag ausfüllen

 

Das Gütesiegel wird an Bürgerstiftungen verliehen, deren Satzungen die "10 Merkmale einer Bürgerstiftung" erfüllen. Die Prüfung der Satzung einer Bürgerstiftung auf die "10 Merkmale" und die Entscheidung über die Vergabe des Gütesiegels erfolgt durch eine unabhängige Jury aus erfahrenen Bürgerstiftern und Bürgerstiftungsexperten.

 

Antrag

Das Bewerbungsverfahren ist unkompliziert: Einsendeschluss für den Antrag (per E-Mail) ist jeweils der 31. Juli eines Jahres.

 

Bitte fügen Sie dem Antrag Folgendes bei:

  • eine Kopie des Jahres- oder Tätigkeitsberichtes mit Finanzbericht
  • Kopien lokaler Medienberichte (2 - 3)
  • Namentliche Aufstellung der Gremien
  • aktuelle Bescheinigung des Finanzamts über die Anerkennung der Gemeinnützigkeit

 

Wenn Sie sich erstmals bewerben oder wenn sich Änderungen ergeben haben zusätzlich:

  • eine Kopie der unterzeichneten Satzung
  • eine Kopie des Stiftungsgeschäfts
  • eine Kopie der Anerkennungsurkunde

Verleihung des Gütesiegels

Gütesiegelübergabe
Göttingen 2017 | Foto: Peter Heller

Das Gütesiegel wird auf Antrag einer Bürgerstiftung zeitlich befristet vom Arbeitskreis Bürgerstiftungen des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen verliehen und hat für zwei Jahre Gültigkeit. Nach zweimaliger erfolgreicher Teilnahme verlängert sich die Gültigkeit auf drei Jahre.

 

Die Gütesiegelurkunde wird den Bürgerstiftungen ab 2019 jährlich im Rahmen der RegionalTreffs überreicht. Zum 1. Oktober 2017 trugen 303 Bürgerstiftungen das Gütesiegel. 

 

Die zwischenzeitliche Aberkennung bei gravierendem Missbrauch durch eine Bürgerstiftung bleibt vorbehalten.

 

Ihre Bewerbung

Ihre Bewerbung um das Gütesiegel können Sie elektronisch per E-Mail oder per Post einreichen.

 

Anschrift:

 

Bürgerstiftungen Deutschlands

Mauerstraße 93

10117 Berlin

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei Marleen Vock, Telefon (030) 89 79 47-90.

 
© 2018 Bürgerstiftungen Deutschlands